Konkreter Leitfaden

20+ Jahre Erfahrung

Individuelle Beratung

Arbeitsmarktanalyse

Die Schweiz als attraktive Heimat

Die Schweiz gilt als ein beliebtes Einwanderungsland und wird von Arbeitgebern aus allen Ecken der Welt sehr geschätzt. Hier einige wichtige Gründe:

Hohe Lebensqualität:
Zürich oder Genf landen in Rankings immer wieder unter den Top-10-Städten mit bester Lebensqualität. Die Kombination aus Urbanität und Natur, die vielen Seen und Berge und das milde Klima gemeinsam mit der Sicherheit und Sauberkeit machen das gesamte Land besonders lebenswert.

Internationalität:
Die Schweizer Wirtschaft ist international ausgerichtet. Viele Weltkonzerne haben im Land ihren Sitz bzw. eine Niederlassung. Daher sind in zahlreichen Unternehmen viele ausländische Mitarbeitende beschäftigt und ist Englisch häufig die Geschäftssprache. Dennoch wird in der Schweiz auch Wert auf lokale Traditionen gelegt.

Guter Öffentlicher Verkehr:
Sowohl im urbanen als auch im ländlichen Raum funktioniert der öffentliche Verkehr ausgezeichnet. Die Schweiz gehört in punkto Zugverbindungen zu den führenden Ländern weltweit. Wenn es in einem Dorf mal keinen Bahnhof gibt, dann kannst du dich auf alle Fälle auf den Bus verlassen.

Sprachliche Vielfalt:
Die vier Landessprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch sorgen für einen spannenden kulturellen Mix. Dazu kommen natürlich noch Englisch, Spanisch und die vielen anderen Sprachen der Einwanderer und Touristen. Kulturelle und sprachliche Vielfalt sind garantiert – ein friedliches Zusammenleben ebenso.

Zentrale Lage:
Die Schweiz liegt in der Mitte Europas. Aufgrund der überschaubaren Grösse sind die Nachbarländer innerhalb weniger Stunden erreichbar. Die Flughäfen Genf und Zürich gewährleisten hervorragende Verbindungen zu Destinationen in die ganze Welt.

Flache Hirarchien:
Die Mehrzahl der in der Schweiz ansässigen Unternehmen setzen sich für flache Organisationshierarchien ein und praktizieren einen persönlichen und lockeren Umgang mit den Mitarbeitenden.

Sicherheit:
Die Schweiz ist ein neutraler und sicherer Staat. Die politische Stabilität ist sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer ein wichtiger Faktor. Die Schweizer leben die direkte Demokratie und können sich dank Abstimmungen besonders stark an politischen Entscheidungen beteiligen.

Hervorragendes Bildungssystem:
Ausbildung und Weiterbildung werden in der Schweiz gross geschrieben. Besonders gut ausgebaut ist das duale Bildungssystem – eine Verbindung aus Lehre und Beruf. Viele Unternehmen bieten ihren Mitarbeitenden interessante Weiterbildungsmöglichkeiten. Unzählige Hochschulen und Universitäten sind hier ansässig, wobei die ETH Zürich, die EPFL in Lausanne oder die HSG in St. Gallen Weltruhm geniessen.

Alles auf engstem Raum:
Dank der überschaubaren Grösse der Schweiz ist alles auf engem Raum zu finden. Sowohl berufliche Möglichkeiten als auch Freizeitangebote, etwa für kulturelle Veranstaltungen und Sport im Winter wie im Sommer, sind allgegenwärtig und nie weit entfernt. Die wichtigsten Zentren Bern, Zürich, Genf, Lausanne und Basel sind allesamt nur wenige Stunden voneinander getrennt.

Lohnniveau & Steuersystem

Im Vergleich zu sämtlichen Nachbarländern sind die Durchschnittslöhne in der Schweiz branchenübergreifend wesentlich höher und werden geringer besteuert.

Wenn Sie neu in der Schweiz sind, wird Ihnen die „Quellensteuer“ als Einkommenssteuer vom Arbeitgeber automatisch vom Lohn abgezogen.

Je nach Kanton kann der Quellensteuer-Tarif stark variieren. Meistens jedoch gilt die Grundregel, dass günstigere Steuerkantone höhere Lebenshaltungskosten haben und sich diese zwei Faktoren in etwa ausgleichen.

Teilen Sie uns innerhalb von 60 Sekunden Ihre individuelle Situation mit und
erhalten Sie ein kostenloses und persönliches Beratungsgespräch.

Aufenthaltserlaubnis & Arbeitsbewilligung

Sind Sie Angehöriger einer der EU-25 oder EFTA Staaten, gilt für Sie die volle Personenfreizügigkeit. Dies bedeutet, dass Sie in die Schweiz einreisen und hier leben sowie arbeiten dürfen. Dabei gilt es zwischen der Dauer des Aufenthalts zu unterscheiden:

Kurzfristige Erwerbstätigkeiten bis zu drei Monaten
Handelt es sich um eine kurzfristige Erwerbstätigkeit, welche nicht länger als drei Monate dauert, oder innerhalb eines Kalenderjahres nicht mehr als 90 Tage insgesamt dauert, benötigen Sie keine Bewilligung. Ihr Schweizer Arbeitgeber ist lediglich dazu verpflichtet, die Erwerbstätigkeit über das elektronische Meldeverfahren bis am Tag vor Arbeitsbeginn der Schweizerischen Eidgenossenschaft zu melden.

Erwerbstätigkeit von mehr als drei Monaten
Für Aufenthalte, welche länger als 3 Monate dauern, wird eine Aufenthaltsbewilligung benötigt. Es empfiehlt sich jedoch, zuerst das o.g. Meldeverfahren zu nutzen und dann die eigentliche Arbeitsbewilligung einzuholen.

Stellensuche in der Schweiz
Sollten Sie noch nicht über eine Stelle verfügen, dürfen Sie zur Stellensuche in die Schweiz einreisen. Auch hier benötigen Sie für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten keine Bewilligung. Falls Sie innerhalb dieser Zeit noch keine Stelle gefunden haben, können sie zusätzlich eine Kurzaufenthaltsbewilligung EU/EFTA beantragen, welche eine Gültigkeitsdauer von drei Monaten aufweist. Der Gesamtaufenthalt kann somit maximal sechs Monate dauern, vorausgesetzt Sie verfügen über die erforderlichen finanziellen Mittel um Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Die bürokratische Komponente bereitet Ihnen Kopfschmerzen? Welche Bewilligung bei Ihnen die richtige ist können wir im Einzelfall gerne für Sie prüfen.

Krankenversicherung

Wie in Deutschland gilt auch in der Schweiz eine generelle Krankenversicherungspflicht für Sie und Ihre Familienmitglieder, anders als hierzulande werden die entsprechenden Beiträge jedoch vom Arbeitnehmer allein getragen.

Bei der Wahl einer geeigneten Krankenkasse sollten Sie das Augenmerk auf den Wohnort legen, da sich die Regelungen in den jeweiligen Kantonen unterscheiden. Auch die Prämien können in der Schweiz je nach Versicherung stark variieren. Gerne sind wir Ihnen auch hier bei der Entscheidungsfindung behilflich.

Teilen Sie uns innerhalb von 60 Sekunden Ihre individuelle Situation mit und
erhalten Sie ein kostenloses und persönliches Beratungsgespräch.

Familiennachzug

Sie möchten mit Ihrer Familie in die Schweiz ziehen? Sobald Sie eine Arbeitsbewilligung erhalten haben, können auch sämtliche Familienmitglieder wie Ehepartner, Kinder und Enkel bis zum 21. Lebensjahr eine Bewilligung beantragen.

In abweichenden Fällen oder Familienkonstellationen lohnt sich ein Gang zum zuständigen Amt für Migration, um eine Lösung finden zu können. Auch bei anderweitigen Themen sind Schweizer Ämter in der Regel sehr hilfsbereit.

Organisation des Umzugs

Nachdem die Bürokratie erledigt wurde, steht der eigentliche Umzug vor der Tür. Da die Schweiz nicht zur Europäischen Union gehört, sollten Auswanderer die Begegnung mit dem Schweizer Zoll gründlich vorbereiten.

Grundvoraussetzung sind ein gültiger Ausweis oder Reisepass und gegebenenfalls eine Arbeitsbewilligung des neuen Arbeitsgebers. Die Zollvorschriften umfassen unter anderem Antragsformulare für Übersiedlungsgut, um Hausratsgegenstände und Auto abgabenfrei zu überführen.

Beim eigentlichen Grenzübertritt sollte neben der Vollständigkeit der Dokumente auch auf die Uhrzeit geachtet werden. Damit können Wartezeiten des Umzugswagens vor einer geschlossenen Zollstelle vermieden werden.

Teilen Sie uns innerhalb von 60 Sekunden Ihre individuelle Situation mit und
erhalten Sie ein kostenloses und persönliches Beratungsgespräch.

Unser kostenloses Beratungsgespräch

In unserer individuellen Beratung erfahren Sie…

Vorbereitung

…welche individuellen Vorkehrungen notwendig sind, damit Sie einfach und sicher in der Schweiz leben und arbeiten dürfen.

Planung

…einen konkreten und auf Sie zugeschnittenen Schritt-für-Schritt-Plan von der Wahl des Standortes und Arbeitsplatzes bis zum Einzug und ersten Arbeitstag.

Jobsuche

…was es bei der Suche nach einem Arbeitsplatz in Ihrer Branche zu beachten gibt und welche Gehälter üblich und möglich sind.

Klarheit

…individuelle Antworten auf sämtliche Ihrer Fragen von Experten mit über 20 Jahren Erfahrung in der Beratung von Schweiz-Auswanderern.
img

Ihr Experte Oliver Klinghoffer.

Als erfahrener Fachmann mit über 15 Jahren Erfahrung in der schweizerischen Personalvermittlung greifen wir mit Oliver Klinghoffer auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurück. In dieser Zeit hat er hunderte von Kandidatinnen und Kandidaten erfolgreich beraten und vermittelt – er kennt jeden Stolperstein und weiß ganz genau, worauf es bei einer gelungenen Auswanderung ankommt.

Gemeinsam mit Ihnen werden Herr Klinghoffer und sein Team zu Beginn schauen an welchem Punkt Sie stehen, Sie ausführlich beraten und anschließend einen individuell auf Sie zugeschnittenen Fahrplan entwickeln.

Wir begleiten Sie während der gesamten Auswanderung und darüber hinaus und stehen Ihnen als Ansprechpartner vor Ort mit unserem umfangreichen Netzwerk in allen Fragen zur Seite, sei es in Bezug auf Versicherungen, Vermittlung von Unterkünften oder auf Ihre ganz persönlichen Anliegen.

Fester Ansprechpartner

Sie haben einen persönlichen Ansprechpartner, der Sie als wirklicher Experte in allen Belangen begleitet. Von der Planung bis zum Einzug und Antritt des idealen Arbeitsplatzes stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

20+ Jahre Erfahrung

Sie greifen auf ein eingespieltes Team mit langjähriger Erfahrung zurück. In allen Facetten des Auswanderns und der Jobsuche können Sie sich auf unser Know-How verlassen.